PAK68/2 und 68000er

TOS <= 1.04 trotz PAK 68/2

Die PAK 68/2 ist mittlerweile zwar in die Jahre gekommen, als Beschleuniger des Atari verrichtet sie aber genausolange ohne Murren ihren Dienst. Grund genug, ihr mit einem kleinen Kunstgriff auch 'mal eine Ruhepause zu verschaffen und damit dem guten alten 68000er die Möglichkeit für ein Treffen mit einem alten TOS zu ermöglichen.
 
Da zum Betrieb älterer Programme (besonders Spiele) häufig nicht allein das Umschalten auf den 68000er reicht, sondern oft auch ein original Atari-TOS älterer Bauart erforderlich ist, mussten Besitzer einer PAK 68/2 bislang auf den "Komfort" der absoluten Kompatibilität verzichten.
Eine kleine Ergänzung der von Roland Beck in der c't 7/92 S.196 vorgestellten Schaltung behebt diesen Mangel. Um den Verdrahtungsaufwand gering zu halten habe ich auf ein GAL zurückgegriffen, das entsprechend der unten stehenden Skizze mit PAK, 68000er und Board verbunden wird. Die Pins 11, 13 und 20 der drei Komponenten dürfen natürlich nicht miteinander verbunden sein. das Betriebssystem auf der PAK gehört an die Adresse $FC0000.
Beim Aufbau hat es sich bewährt den 68000er mit einem Huckepacksockel auszustatten und das GAL zwischen den beiden Sockelleisten zu plazieren, die PAK kommt dann obendrauf.

Literatur:
Roland Beck: Hilfskraft, 68000-Prozessor trotz PAK 68/2
c't 7/92 Seite 196


PAK 68/2, GAL UM_00_20:  Umschaltung zwischen PAK 68/2 und 68000er



  (die komischen y's sollen natürlich -- Striche sein...., werd' das bei Gelegenheit 'mal ordentlich machen)

** rc_e wird mit den Pins 2 von J8, J9, J10 und J11 auf der PAK
   verbunden, die Jumper werden gezogen.

 * Das PAK-GAL U4 wird aus der Fassung gezogen, pin 13 leicht ab-
   gewinkelt und ohne Pin 13 wieder eingesetzt.



GAL-Listing (16V8-25 reicht)

%ID
   UM_00_20

%TYP
   GAL16V8

%PINS
   sel: 2   e_00: 3   e_20: 4   !bg_00: 5   !bg_20: 6
   !br_b: 7   !P18: 8   e_b: 13   !bg_b: 14   !br_00: 15
   !br_20: 16   !P13: 17   !rc_e: 18

%LOGIC

     P13 =  sel * !P18;

     br_20 = !sel * !br_b;

     br_00 =  sel * !br_b;

     bg_b =  sel * !bg_00
             + !sel * !bg_20;

     e_b =  sel * e_00
        + !sel * e_20;

      rc_e = !sel;

%END
us
Home